logo atlas

Was sind die Auflagen der Fälschungsschutzrichtlinie für Arzneimittel?

Die Auflagen der Fälschungsschutzrichtlinie für Arzneimittel (FMD, Richtlinie 2011/62/EU) fallen im Wesentlichen unter fünf Kategorien:

  1. Kennzeichnungspflicht auf der Außenverpackung von Arzneimitteln für Produktüberprüfungszwecke
  2. Originalitätsnachweis auf der Außenverpackung von Arzneimitteln
  3. Strengere Vorschriften für die Inspektion von Herstellern von Arzneistoffen
  4. Meldepflicht für Hersteller und Vertriebsunternehmen für verdächtige oder gefälschte Arzneimittel
  5. Obligatorisches Logo auf den Websites rechtmäßig tätiger Online-Apotheken mit einem Link zu amtlichen nationalen Registern
falsified-medicine-directive

Ab 2019 müssen Hersteller, die die Bestimmungen der Richtlinie nicht vollständig erfüllen, ihre Produkte vom europäischen Markt nehmen. Unsere Serialisierungslösung für die Pharmaindustrie, ZetesAtlas, unterstützt Sie bei der Einhaltung der Richtlinie. Wir bieten Ihnen einen bewährten Ansatz und einen zentralen Ansprechpartner für die Minderung von Risiken und zur Gewährleistung einer reibungslosen Projektimplementierung, damit Sie frist- und budgetgerecht bereit sind.

Wie kann ich Ihnen helfen?

  • Produzenten und Vertragshersteller der Pharmabranche: Mit ZetesAtlas , unserer Serialisierungslösung für die Pharmabranche, erfüllen Sie die Fälschungsschutzrichtlinie. Wir bieten Ihnen einen bewährten Ansatz und einen zentralen Ansprechpartner um Risiken zu minimieren und eine schnelle Projektumsetzung sicherzustellen, damit Sie zeitgerecht und innerhalb Ihres Budgetrahmens bereit sind.
  • Großhändler ud Logistikdienstleister: Mit unserer Lösung zur Erfüllung der Fälschungsschutzrichtlinie kann in Ihrem Lager risikobasierte Verifizierung, Dekommissionierung oder Rekommissionierung von serialisierten Produkten durchgeführt werden.