Bristol-Myers Squibb

Bristol-Myers Squibb zählt zu den weltweit größten Herstellern biopharmazeutischer Produkte. In der französischen Produktionsstätte Agen laufen jedes Jahr 400 Millionen Arzneimittelpackungen vom Band. Um die Auflagen des französischen Gesetzgebers zu erfüllen, der die Kennzeichnung jedes auf dem französischen Markt vertriebenen Arzneimittels mit dem Datamatrix-Code verlangt, hat BMS seine Verpackungsstraßen mit neuen Maschinen aufgerüstet. Mit Zetes als Partner wurden 25 Maschinen entwickelt, produziert und installiert. Die Maschinen wurden den strikten Anforderungen von BMS hinsichtlich Beschriftung, Etikettierung, Versiegelung, Qualitätskontrolle und Leistungsfähigkeit entsprechend ausgelegt. Sie verarbeiten extreme Mengen – bis zu 400 Behältern pro Minute und Verpackungslinie – und erlauben BMS 100%ige Qualitätskontrolle der erfassten Produkte.

Entwickelt für extrem große Produktionsmengen und hohe Qualitätsstandards

Um allen Anforderungen von BMS zu genügen, wurden die 25 Maschinen von Zetes maßgefertigt. Sie bestehen mehrheitlich aus vier verschiedenen Gerätetypen in Balkonbauweise, und kombinieren somit modular unterschiedliche Funktionen. Die Datamatrix-Auszeichnung kann, je nach Packsystem, auch mit Etikettierung und Verpackung kombiniert werden. Auf manchen Produktionsstraßen werden die Produkte durch ein spezielles Fördersystem gerollt, um das Einschachteln zu optimieren.

Qualitätssicherung durch 100%ige Kontrolle und automatisierte Dateneingabe

Während zuvor nur statistische Stichproben stattfanden, wird nun jede Medikamentenschachtel auf der Produktionsstraße einzeln mit einer Kamera geprüft. Datamatrix-Barcodes, die den strengen Qualitätsvorgaben nicht genügen, werden vom automatischen Auswurfmodul aussortiert. Seit der Installation der neuen Maschinen werden für den Export bestimmte Produkte zudem mit Tintenstrahlmodulen gekennzeichnet (Chargennummer, Produktnummer, Haltbarkeitsdatum). Dies sorgt für bessere Lesbarkeit bei weniger Fehlern.

Alles aus der Hand eines Partners

Dank der Zetes Lösung konnte die zuverlässige Datenerfassung und die automatisierte Konfiguration aller Komponenten (Beschriftung, Etikettierung, Kontrolle, Roboter) gewährleistet werden. Alle wichtigen Daten werden dank der Client-/Server-Architektur zentral gesichert. Die Anwendung erfüllt damit alle Qualitätsanforderungen der pharmazeutischen Industrie. BMS hat Zetes mit dem gesamten Projekt betraut: von der Konstruktion der Maschinen über die Entwicklung bis hin zu Implementierung, Service und Schulung.

Die Zetes Lösung integriert verschiedene Softwarekomponenten der Firmen Cognex, Wolke und Siemens.